ELVIS´ ROLLS ROYCE PHANTOM V

Elvis´ Anwesen 1174 Hillcrest Drive, Beverly Hills, California

 

1963 kauft Elvis den Rolls Royce schlechthin. Nämlich einen von nur 516 produzierten Rolls Royce Phantom V in der Farbe Midnight Blue, mit eingebautem Eiswasserspender, Telefon, Plattenspieler und grauen Ledersitzen und der Chassis No. 5LVA55.

Credit Agreement vom 20.08.1963

Am 27. August 1965 beim legendären Treffen mit den Beatles stand Elvis´  Phantom in der Einfahrt. John Lennon erinnert sich: Ich sprach an diesem Abend mit Elvis über Autos. Jeder weiß wie sehr er sie liebte. Er hatte sich gerade einen Rolls Royce Phantom V zugelegt. Ich sagte ihm, dass ich den Wagen draußen gesehen hab. Meiner ist genau der gleiche. Nur dass ich zunächst alle Chromteile schwarz lackieren ließ. Laut Ann Margret fuhr Elvis den Rolls am liebsten selbst. Aber es gab auch Ausnahmen. Eine diesbezügliche Geschichte möchte ich euch nicht vorenthalten:

Elvis und Priscilla - 17.09.1966

Elvis und Priscilla

Die folgenden Fotos stammen vom März 1966 und wurden während der Dreharbeiten zu Elvis´ Film "Spinout" am Parkplatz des berühmten Dodger Stadium´s in Los Angeles gemacht

Im Hintergrund links zu sehen: Elvis´ Rolls Royce Phantom V

Im Hintergrund rechts zu sehen: Elvis´ Rolls Royce Phantom V

Auch Memphis Mafia Mitglied Alan Fortas bewegte den Wagen zwischen Californien und Memphis. Alan bekam Anweisung von seinem Chef, falls er gefragt werden sollte, nicht zu erwähnen dass er (Elvis) Besitzer des Wagens sei. Sag einfach dass du für einen Überstellungsdienst arbeitest. Alan Fortas erinnert sich an eine Begebenheit als er sich mit dem Rolls Royce gerade noch zu einer Tankstelle in Forrest City, Arkansas retten konnte. Weder diese Tankstelle noch ganz Forrest City bekamen je zuvor einen Rolls Royce zu sehen. Die Nachricht verbreitete sich daher ziemlich schnell, die ersten Zaungäste erschienen und auch die Frage: "Wem gehört dieser Wagen, Mister?" ließ nicht lange auf sich warten. Ich weiß es nicht. Ich arbeite für einen Zustellservice in Californien. Ich erhielt $ 100,-- um das Auto nach Memphis zu überstellen. Schließlich bahnte sich ein junger Mann den Weg durch die Menge und meinte bloß: "Ich weiß wem das Auto gehört". Sag´s mir, ich würds nämlich auch gerne wissen. Der Mann zeigte auf das "RR" am Kühlergrill. "Der Wagen gehört Roy Rogers". Die Menge stimmte dem sofort zu. Ich antwortete: "Sie haben wahrscheinlich recht, daran hab ich gar nicht gedacht". Dann zückte ich Elvis´ Credit Card. Darauf war zu lesen E. A. Presley. Nur der Tankwart würdigte der Karte keinen Blick. Schießlich fuhr ich laut lachend weiter Richtung Memphis und konnte es kaum erwarten diese Geschichte Elvis zu erzählen. Elvis behielt diesen Wagen noch einige Jahre ehe er ihn am 4. Juli 1968 mit 17000 Meilen am Tacho der SHARE Children´s Charity zukommen ließ, die mental gehandikapte Kinder unterstützt.

Foto vom 17.09.1966

                     

Fotos vom 17.09.1966 (Elvis & Priscilla)

Fotos vom 03.08.1966 (Double Trouble)

Zeitungsausschnitt hinsichtlich SHARE Charity 1968

 

Fotos vom 03.07.1966

 

Sommer 1966

                     

Foto vom 04.07.1966

 

Elvis & Vernon Presley

 

Meine letzte Spur zu Elvis´ Rolls Royce Phantom V geht zurück ins Jahr 1987. Im deutschen Fanclub-Magazin "Graceland" war in Heft Nummer 49 vom Jänner/Februar folgendes zu lesen:

Elvis-Auto für 330.000 Mark versteigert

"Elvis Presley ist immer noch der Größte. Der Rolls Royce Phantom V aus dem Jahr 1963, der dem König des Rock´n´Roll gehört hatte, ging in London bei einer Versteigerung für die Rekordsumme von 330.000 Mark weg."

Danach wieder Funkstille bis zum August 2014 als "Bonhams" den Wagen bei der "Quail Lodge Auction" am 15.08.2014 unter Lot Nummer 214 anbietet.

"Bonhams" Auction - 15.08.2014

Den nächsten großen Auftritt hat Elvis´ Phantom V im Dokufilm: "The King - Mit Elvis durch Amerika" (deutscher Titel) in dem Dokumentarfilmer Eugene Jareki sich 2016 mit Elvis´ original Rolls Royce auf dem Weg quer durch die Vereinigten Staaten macht, um Menschen nach Elvis und das Land für das er steht, zu befragen.

Dokufilm: "The King - Mit Elvis durch Amerika"

Am 28. Juni 2018 bekommt Elvis´ Phantom V ein neues Zuhause im Hard Rock Cafe Atlantic City. Das ehemalige "Taj Mahal", das erstmals 1990 eröffnet wurde, wurde am 28.06.2018 nach etwa zwei Jahren Bauzeit und einer Investition von $ 500 Millionen als "Hard Rock Hotel & Casino" feierlich eröffnet. Neben einem "Hard Rock Cafe", das mit 480 Exponaten auch die weltweit größte Anzahl von Exponaten zeigt, beinhaltet es auch zwei große Arenen mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 7.000 Sitzplätzen. Das Casino bietet 2.400 Slots und 130 Spieltische und am Eingang ist eine riesige Gitarre zu sehen, die über 18 Meter in die Höhe ragt und das Hard-Rock-Logo enthält. 

Fotos - Hard Rock Cafe Atlantic City

 

   


zurück