4. RENNEN

25.08.2006 - RECHNITZ

 

Wenn Englein reisen. Kurz vor Rennbeginn gabs noch Regen beim Start um 19.00 Uhr aber bereits perfekte Bedingungen und sogar Sonnenschein. Begeistert vom letzten Renntag in Rechnitz entschlossen wir uns spontan wieder ins Burgenland zu kommen. Diesmal dabei 2 Neulinge im WM-Kader. Beide Michaels hielten sich hervorragend. Der Jüngere zeigte uns Alten mit den Plätzen 1 und 2 wo´s langgeht. Der Ältere machte dies mit unglaublichen Geschichten aus seinem Leben beim anschließenden "Sesselkreis" an der Bar wett. Aber der Reihe nach.

In der Qualy überraschten Freddy und Wolfi. Letzterer nach längerer Zeit wieder dabei und in Höchstform. Besonders für mich erfreulich, dass Thomas wieder dabei war. Beim letzten Renntermin hatte er ja wichtigeres zu tun (Fußball-WM). Im 1. Rennen kämpften Thomas (vor mir liegend) und ich wie zu unseren besten Zeiten. Erst nach einigen Runden konnte ich an ihm vorbei. Dies geschah 2 Kurven vor der Zielgeraden. Thomas bremste zu früh und ich konnte meinen Geschwindigkeitsüberschuss nutzen. Glaub mir Thomas ich weiß wie du dich gefühlt hast denn das Gleiche passierte mir im 2. Rennen an dieser Stelle. Mehr dazu später.

Weltmeister Bernhard gewann jedenfalls das 1. Rennen. Danach gabs gestürzte Startaufstellung fürs 2. Rennen. Ich startete als 4. und erlebte nach der 2. Kurve das einzige Glücksgefühl im Rennen. Ich war 1. und führte das Feld an. Da ich aber auch im 2. Lauf, aus welchen Gründen auch immer, mehr neben der Piste fuhr meistens auch noch rutschend und quer daherkam währte diese Führung nicht allzulange. Inzwischen sah ich das eine oder andere spannende Duell im Feld wie z.B. Michael gegen Oliver an der Spitze. Wobei Oliver auch noch neben der Strecke eine hervorragende Linie fuhr. Mein Aha-Erlebnis war im 2. Rennen. Meine 5. Position schien gesichert. Drehte mich immer wieder mal um um nach dem Rechten zu sehen. Im Kurvengeschlängel vor der Start-Zielgeraden vernahm ich einen Schatten rechts. Ich blickte mich nach rechts um und sah Wolfi bereits fast neben mir. Wolfi, wie bereits erwähnt, an diesem Tag in Höchstform schlug zu und wie. In dem Moment als sich mein Blick wieder geradeaus richtete nützte er den Geschwindigkeitsüberschuss zog daraufhin auf die andere Seite nach links und überholte mich. Überholte ist vielleicht der falsche Ausdruck. Er ließ mich vor der Start-Zielgeraden einfach stehen. Respekt Wolfi für dieses Manöver. Für Klaus gabs diesmal eine ernorme Steigerung. Dass lässt fürs nächste Rennen hoffen.

Wobei man überhaupt sagen muss, dass in beiden Rennen überaus fair, besonnen und sauber gefahren wurde. Dass das nicht immer so war könnt ihr mir glauben. Gratulation jedenfalls an Bernhard und Michael die mit 1:00:37 bzw. 1:00:48 laut Speedarena-Team Zeiten hinlegten die mit Leihkarts schon lange nicht mehr erreicht wurden. Üblicherweise werden Zeiten um 1:01:00 und darüber gefahren.

Somit schließe ich auch diesmal wieder mit den Worten: Wir kommen jedenfalls gerne wieder. Ich liebe das Burgenland. Meint euer Elvis.

 

QUALIFYING

 

FAHRER TOP-Zeit Platz
Bernhard 1:01.05 1
Michael Sch. 1:01.34 2
Oliver 1:01.38 3
Wolfgang 1:01.92 4
Freddy 1:02.54 5
Elvis 1:02.92 6
Thomas 1:03.37 7
Tommy 1:03.62 8
Klaus 1:04.97 9
Michael B. 1:05.19 10

 

1. RENNEN

 

FAHRER TOP-Zeit Platz
Bernhard 1:00.61 1
Michael Sch. 1:00.48 2
Oliver 1:01.11 3
Wolfgang 1:01.66 4
Freddy 1:01.48 5
Elvis 1:02.78 6
Thomas 1:02.89 7
Tommy 1:02.91 8
Klaus 1:02.91 9
Michael B. 1:03.97 10

 

2. RENNEN

 

FAHRER TOP-Zeit Platz
Michael Sch. 1:00.77 1
Oliver 1:00.92 2
Bernhard 1:00.37 *) 3
Freddy 1:01.32 4
Wolfgang 1:01.43 5
Elvis 1:02.54 6
Tommy 1:02.66 7
Thomas 1:02.91 8
Michael B. 1:03.84 9

*) schnellste Runde

 

 

Website: www.speedarena.at

 

ZURÜCK

HOME