2. RENNEN

18.03.2008 - DAYTONA RACEWAYS

 

 

 

 

Da wir schon längere Zeit, eigentlich Jahre, nicht in Daytona gefahren sind beschloss ich diese Anlage zu buchen. Eine starke Liga von Fahrern der Staatsmeisterschaft bis hin zu Vertretern der Rallyeszene fanden sich auch zeitgerecht ein. An diesem Tag keine Selbstverständlichkeit kam es doch durch die Sperre der Abfahrt Kaisermühlen und die Umleitung zum Handelskai zu einer Verzögerung. Ja auch Peter der Wolf schaffte es diesmal rechtzeitig! Andere waren leider durch Schmerzen verhindert. Ich hoffe Klaus dass du mittlerweile wieder o.k. bist. Kann dich aber trösten auch ich hatte speziell im 2. Lauf starke wenn auch nur seelische Schmerzen. Mehr davon später.

Im Qualy die erste Überraschung. Nicht die Position 1 mit Weltmeister Oliver sondern die hervorragenden Platzierungen unserer Rallyefahrer überraschten. Klaus G. mit Platz 2 und diesmal sensationell unterwegs Leo auf Position 4. Vizeweltmeister Bernhard auf 3, die Staatsliga auf 5 gefolgt vom WM-Abo-Dritten Elvis und dahinter für mich überraschend abgeschlagen Michael Sch.

Wieder vertraut mit dieser schon so lang nicht gefahrenen Strecke (warum eigentlich?) gings ins erste Rennen. Aus meiner Sicht wars jedenfalls eines der packensten Rennen der letzten Zeit. Schnell kristallisierte sich ein 5-Kampf heraus wo mitunter das eine oder andere Rad an Rad Gefecht entstand. Ich saß am Ende dieses Pulks wie bei der ARD in der ersten Reihe und verfolgte hautnah die Positionskämpfe zwischen Oliver und Klaus G. um Platz 1 sowie Bernhard und Martin P. um Platz 3. Dahinter in den Punkterängen Leo, Michael Sch. und Toni. Gegen Ende des Rennens spitzte sich das Duell Bernhard und Martin etwas zu. Es kam zu der einen oder anderen Rangelei. Ich blieb auf Tuchfühlung und wartete auf meine Chance. Und sie kam auch wenngleich etwas spät. In der letzten Runde und vor der letzten Kurve nutzte ich diese Rangelei der Beiden und konnte innen an Martin vorbeigehen und beendete schließlich als 4. den 1. Lauf.

Im 2. Lauf mit wie gewohnt gestürzter Startaufstellung kams naturgemäß wieder zu der einen oder anderen Autodromfahrt. Man möchte halt so schnell wie möglich wieder durchs Feld. Auch ich konnte Positionen gut machen und stieß in Runde 8 auf Peter der auch fair Platz machte. Meine Freude um die weitere gewonnene Platzierung währte nur kurz, eigentlich nur ein paar Sekunden, denn da kam Toni der mich hinten touchierte. Wertungsrichter Hannes Nedbal würde für meine darauffolgende Drehung wie in Zeitlupe und Stillstand exakt gegen die Fahrtrichtung eine glatte 10 geben. Schön jedenfalls mal dieser Blickwinkel. Man sieht das Feld auf einem zukommen und harrt der Dinge. Peter und andere kamen vorbei. Nur Michael Sch. steuerte frontal auf mich zu. Der darauffolgende Frontalzusammenstoß endete jedoch glimpflich. Nach einiger Zeit konnte ich mich doch mit einem U-Turn in F1-Stil befreien und nahm als Letzter weit abgeschlagen die Verfolgung auf. Ich saß somit nicht mehr wie bei der ARD in der ersten Reihe sondern fühlte mich jetzt eher wie beim lokalen Stadtsender WN-TV. Kann somit von den Vorgängen an der Spitze eher wenig berichten. Ich hatte nur mehr eines im Sinn. LETZTER WERDE ICH SICHER NICHT. Immerhin fuhr ich im Frust die drittbeste Zeit des 2. Laufes. Für WM Punkte reichte es leider nicht mehr. Gratulation aber an Martin P. dem eine Zeit von 53.143 für den Sieg genügte. Erwähnenswert noch das es den knappsten Zieleinlauf bisher gab. Oliver getrennt nur durch 0,05 Sekunden und ein paar Zentimetern und die hervorragende Platzierung von Peter (5.). Wäre übrigens gscheiter gewesen du hättest mich in Runde 8 nicht passieren lassen :-)

Resümee: Eine wie ich meine tolle und für diese Jahreszeit und Temperatur gar nicht mal so rutschige Rennstrecke. Eine überaus freundliche und gesprächsbereite Crew vor Ort. Auch rechtlich waren wir in guten Händen :-) Ein sensationelles Abschneiden der Rallyefahrer. Ein Staatsligafahrer der schön langsam in Schuss kommt. Übrigens Martin ich hoffe dir ist bewusst dass so manch einer auf deine Einladung auch zurückkommt (Schalterkart in Graz) denn im Veranstaltungskalender für 2008 ist auch diese Anlage vorgesehen. Wie schauts also aus bei euch allen im Juni? Für all jene bei denen es diesmal nicht so toll lief inklusive dem Schreiber dieser Zeilen aber auch für Auftaktsieger Michael B. (ihm hat bedingt durch seinen Gewichtsvorteil sichtlich das Bergaufstück der Monzahalle gefehlt) gibts schon bald wieder Gelegenheit Punkte zu holen. Mir schwebt, bevor´s ins Freie geht, Ende April ein Ausflug nach Gloggnitz vor. Werde mal mit Hallenwart Sigi ein Gespräch führen wie´s mit der Kartflotte vor Ort aussieht. Ob eh schon alle wieder 4 Räder haben. Bis dahin verbleibe ich mit kartigsten Grüßen. Euer Elvis

 

 

QUALIFYING

 

FAHRER TOP-Zeit TOP-Km/h Platz
Oliver 54,271 46,43 1
Klaus G. 54,376 46,34 2
Bernhard 54,541 46,20 3
Leo 54,568 46,18 4
Martin P. 54,616 46,14 5
Elvis 54,776 46,00 6
Michael Sch. 55,028 45,79 7
Toni 55,692 45,24 8
Mike 56,066 44,94 9
Peter 57,151 44,09 10
Andi 57,845 43,56 11

 

1. RENNEN

 

FAHRER TOP-Zeit TOP-Km/h Platz
Oliver 52,797 47,73 1
Klaus G. 53,066 47,48 2
Bernhard 52,893 47,64 3
Elvis 53,280 47,29 4
Martin P. 52,852 47,68 5
Leo 53,988 46,67 6
Michael Sch. 53,819 46,82 7
Toni 53,845 46,80 8
Mike 54,897 45,90 9
Peter 55,128 45,71 10
Andi 56,002 44,99 11

 

2. RENNEN

 

FAHRER TOP-Zeit TOP-Km/h Platz
Martin P. 53,143 47,41 1
Oliver 52,594 *) 47,91 2
Bernhard 52,906 47,63 3
Klaus G. 52,663 47,85 4
Peter 53,726 46,90 5
Leo 53,454 47,14 6
Michael Sch. 53,522 47,08 7
Mike 54,237 46,46 8
Elvis 52,867 47,66 9
Toni 53,960 46,70 10
Andi 54,964 45,84 11

*) schnellste Runde        

 

Die Besten in MONZA

Klaus G. - Oliver - Martin P.

 

 

 

 

WM-STAND 2008

 

Website: www.daytona.at

 

ZURÜCK

HOME