4. RENNEN

17.07.2009 - SPEEDARENA RECHNITZ

 

 

 

Urlaubsbedingt aber auch auf Grund beruflicher Unabkömmlichkeit gabs diesmal mit nur 8 Teilnehmern ein eher eingeschränktes Starterfeld. Nichtsdestotrotz gab es Rennbedingungen die in unserer WM-Geschichte so noch nicht vorgekommen sind und in den Rennen selbst jede Menge Action. Mehr davon aber später. Schön jedenfalls dass Freddy wieder mit von der Partie war und Peter Heinz es beruflich doch noch schaffte rechtzeitig zu Rennbeginn in Rechnitz einzutreffen. Für beide hat sich die Anreise mehr als gelohnt. Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch Geschäftsführer Klemens Gras gings danach bei herrlichem Rennwetter auf zum Qualifying.

Hier das 1. Novum unserer Renngeschichte. Wir hatten für das Qualy freie Kartwahl und konnten aus 3 Typen wählen. Toni entschied sich sofort für sein bereits rennerprobtes breites oranges Kart mit mittigem Doppelauspuff. Freddy stieg in das einzige Sodi GT2 Kart. Wie sich später herausstellte wurde es von den Betreibern der Anlage zu Testzwecken angeschafft und hatte 20 kg weniger Gewicht! Der Rest der Truppe stieg in eins der verbliebenen "normalen" Karts. Oliver wählte daraus die Nummer 1 welches den Namen übrigens völlig zu Recht trug und das Qualifying konnte beginnen. Für mich verliefs eher enttäuschend. Nur Rang 5. Was ich aber zu diesem Zeitpunkt nicht wusste war dass die Zeitunterschiede zu den unmittelbar vor mir liegenden nur minimal waren. Oliver entschied jedenfalls das Qualy für sich gefolgt von Peter Heinz, Freddy und Bernhard.

Das 1. Rennen war geprägt durch einen Start/Zielsieg von Oliver. Ich hab mir daher erlaubt von der Präsentation des Helmkameravideos Abstand zu nehmen denn zu sehen gibt´s nichts außer der wunderschönen einsamen Landschaft vor Oliver´s Kart. Hinter Oliver liegend gabs ein einsames Rennen auf Platz 2 für Peter Heinz. Er profitierte vom dahinter stattfindenden Dreikampf. Denn da spielte sprichwörtlich die Musik. Ein Pulk mit Freddy, Bernhard und meiner Person kämpften um die Plätze. Nachdem mich Freddy aber auf der Geraden!! überholte und einfach stehenließ kams zum Zweikampf Freddy gegen Bernhard. Zwischen den beiden wechselten die Positionen nicht weniger als 5 bis 6 mal. Dadurch eröffnete sich aber auch mir wieder die eine oder andere Möglichkeit. Hinter diesem 3er Pulk bezogen Toni im Taxi Orange, Ayrton und Tommy die weiteren Plätze 6 bis 8. Und jetzt zum Novum 2 unserer Renngeschichte.

Die Entscheidung zwischen Bernhard und mir passierte wie folgt: Am Ende des Rennens, wir bogen gerade in die letzte Kurve vor Start/Ziel ein, bemerkten wir den Streckenposten mit der schwarz/weiß karierten Flagge. Mir fiel auf dass er die Flagge Richtung Boden hielt. Bernhard deutete dies bereits als "abwinken" und wurde langsamer. Ich ging an ihm vorbei. Jetzt stutzte auch ich, fuhr aber im Renntempo weiter. Auch Freddy vor mir war kurz unschlüssig, erhöhte aber auch sein Tempo. Es war auch gut so denn wir wurden erst in der nächsten Runde wirklich abgewunken! In der Pause gabs natürlich sogleich klärende Worte mit der Rennleitung worauf Geschäftsführer Klemens das Heft in die Hand nahm und nicht nur einen Ampelstart für Lauf 2 anordnete, sondern auch dafür sorgte dass wir im 2. Rennen klar und deutlich abgewunken wurden. Wer dachte dass dies schon die ganze Action des Renntages sei der irrte.

Im Lauf 2, mit wie gewohnt gestürzter Startaufstellung, pflügte sich Oliver mit seinem Kart #1 förmlich durchs Feld und erreichte schließlich mit 58,480 eine von uns noch nie zuvor in Rechnitz gefahrene Fabelzeit die bereits hart am Streckenrekord dieser Anlage kratzte. Lauf 2 war aber auch geprägt durch eingeschränkte Sichtverhältnisse trotz idealer - Sonnenschein und blauer Himmel - Bedingungen. Ihr fragt euch warum? In Runde 2 war das S-Geschlängel vor der langen Geraden förmlich eingetaucht in blauen Dunst. Ich dachte zunächst an einen Rennunfall und querstehende Karts. Aber weit gefehlt. Der Pulk fuhr danach geschlossen die folgende Gerade entlang. In der nächsten Runde an gleicher Stelle das gewohnte Bild. Nur diesmal sah man vor lauter Rauch die Strecke kaum mehr. Unmittelbar danach wurde Bernhard klar dass er der Verursacher war und sich ein Motorschaden mehr als abzeichnete. Nach einem Kartwechsel wurde schließlich noch ein WM-Punkt gerettet. Rasch konnte sich Oliver an die Spitze setzen und fuhr danach wie in Lauf 1 ein einsames Rennen.

 

 

Dahinter gings aber zur Sache. Ein starker aber auch fairer Dreikampf zwischen Peter Heinz, Freddy und mir entstand mit mehrfachen Positionswechsel. Peter Heinz spielte all seine Routine aus und überholte mich sauber und klar ohne jede Berührung. Mir ist´s immer noch ein Rätsel wie du dieses Manöver angelegt hast. Faktisch aus dem Nichts kommend. Respekt. Leider blieb es auch in diesem Lauf bei einem undankbarer 4. Platz für mich. Die Positionskämpfe und dadurch entstandene Action in beiden Läufen entschädigten mich aber bei weitem. Hervorragend liefs jedenfalls für Tommy der mit einem 5. Platz wieder mal aufhorchen ließ. Dahinter Ayrton und Toni. Ich erwähnte vorhin eingeschränkte Sichtverhältnisse. die gabs übrigens auch an anderer Stelle durch Fremdeinwirkung. Nämlich durch die Traktoren die mit ihren Anhängern entlang der Strecke (kurz vor Start und Ziel) fuhren und mächtig Staub aufwirbelten. War zu Rennbeginn jedenfalls ein Schauspiel. Am linken Streckenabschnitt jede Menge blauer Rauch und am rechten danach Staub. Das hatten wir auch noch nicht.

Gratulation jedenfalls an Oliver der das hervorragende Setup von Kart Nummer 1 auch perfekt umsetzen konnte. Ich nenn es einfach ausgleichende Gerechtigkeit. Erwischte Oliver doch in Teesdorf nicht gerade das beste Kart. Mir hat es jedenfalls trotz oder gerade wegen all dieser Geschehnisse an diesem Renntag überaus getaugt und Richtung Chef der Anlage Klemens die Ansage: Wir kommen bereits für unseren nächsten WM-Lauf wieder zu dir ins schöne Burgenland.

 

VIDEO - 2. LAUF

 

 

 

 

QUALIFYING

 

FAHRER TOP-Zeit Platz
Oliver 59,45 1
Peter Heinz 1.01,37 2
Freddy 1.01,62 3
Bernhard 1.01,65 4
Elvis 1.01,76 5
Ayrton 1.03,13 6
Toni 1.03,56 7
Tommy 1.03,67 8

 

1. RENNEN

 

FAHRER TOP-Zeit Platz
Oliver 59,127 1
Peter Heinz 1.00,720 2
Freddy 1.00,491 3
Elvis 1.00,929 4
Bernhard 1.00,679 5
Toni 1.03,409 6
Ayrton 1.02,616 7
Tommy 1.02,413 8

 

2. RENNEN

 

FAHRER TOP-Zeit Platz
Oliver    58,480 *) 1
Peter Heinz 1.00,290 2
Freddy 1.00,576 3
Elvis 1.00,816 4
Tommy 1.02,033 5
Ayrton 1.02,285 6
Toni 1.03,273 7
Bernhard 1.00,792 8

*) schnellste Runde

 

        

anschließender Sesselkreis und Rennbesprechung

 

 

 

Die Besten in Rechnitz

 

Freddy - Oliver - Peter Heinz

 

WM-STAND 2009

 

>> Alle KART-VIDEOS auf: www.youtube.com/mabrosKARTworld

 

ZURÜCK

HOME