Goodwood Revival | 07.09.-09.09.2018

 

Zum 20. Mal schon feiert das "Goodwood Revival" die große Zeit des Rennsports nach dem Krieg von 1948 bis 1966. Im Jahr 1998 vom Duke of Richmond (vormals Lord March) ins Leben gerufen, ist es heute die weltweit größte historische Rennsportveranstaltung mit einem ganz einzigartigen Flair. Selbst die Kulissen und die Kleidung der Zuschauer entsprechen jener großen Epoche, in der mitunter kleine Garagisten berühmte Marken zum Duell fordern konnten. Mit oft erstaunlichen Ergebnissen.

Für BMW war diese Jubiläumsveranstaltung etwas Besonderes. Feierte man doch einen historischen Erfolg für BMW Motorrad Classic. So gewann Troy Corser und Herbert Schwab auf der BMW R 57 Kompressor erstmals die Overall-Wertung der Rennen um die "Barry Sheene Memorial Trophy". Komplettiert wurde die begeisternde Performance der BMW R 57 Kompressor mit einer weiteren Meisterleistung von Troy Corser. Der zweifache Superbike-Weltmeister fuhr die schnellste Runde des gesamten Wochenendes und erzielte dabei zugleich die beste Rundenzeit, die auf dem Goodwood Circuit jemals mit einem klassischen Motorrad gefahren wurde.

Die BMW Group Classic war aber auch abseits der Rennstrecke für echte Highlights verantwortlich. Als authentische Kulisse dienten dabei die dem traditionsreichen Londoner Automobilhandelshaus "Kevill-Davies & March" nachempfundenen Ausstellungshallen unweit der Rennstrecke. Präsentiert wurden in dieser einzigartigen Kulisse: Ein seltenes BMW 503 Cabrio, ein offener Rolls Royce Silver Cloud aus dem Film "Blow Up", ein Mini Cooper S, der neben Peter Sellers als Inspektor Clouseau in "A Shot In The Dark" zu sehen war, sowie folgende Motorräder: Zwei BMW R 57 Kompressor, eine BMW R 5 und eine BMW R 3 und last but not least Elvis´ BMW 507!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Fotos - © Copyright BMW Group Classic

 

 

 


zurück